Impressum | Datenschutzerklärung nach DSGVO | Mail | Kontakt zu uns
KOMBA-Jugend

Jugendleitung

Die komba jugend wuppertal wird von Nicole Schorn auf örtlicher Ebene geführt und präsentiert.



Mein Name ist Nicole Schorn. Ich bin 27 Jahre alt und wohne in Wuppertal.
Nach meiner Ausbildung zur Verwaltungswirtin, die ich im August 2008 bei der Stadt Wuppertal begonnen und 2010 erfolgreich abgeschlossen habe, hat es mich für ein Jahr in das Kreisverwaltungsreferat nach München verschlagen.

Dort arbeitete ich in der Meldebehörde München und war neben den allgemeinen Melde- und Passangelegenheiten auch für die KFZ-Zulassung zuständig.
Nach meiner Wiederkehr 2011, arbeitete ich im Einwohnermeldeamt und wechselte 2014 zur Aus- und Fortbildung.
Hier habe ich den mittleren Verwaltungsdienst, den Angestelltenlehrgang I und die Praktikanten betreut. Seit November 2015 bin ich in meinen alten Bereich, dem Einwohnermeldeamt, zurückgekehrt und arbeite dort nun wieder als Sachbearbeiterin im Meldebereich.

Ich bin seit Januar 2009 Mitglied der komba jugend wuppertal, als mein Kollege mich im Rahmen des JAV-Wahlkampfes für die komba Liste geworben hat. Seither gehöre ich zur großen komba Familie! Leider wurde mein Jahrgang nach bestandender Abschlussprüfung aus haushaltsrechtlichen Gründen nicht übernommen.
Aus dieser Situation heraus, wurde mir am Ende meiner Ausbildung 2010 deutlich bewusst, dass ich nur etwas bewegen kann, wenn ich mich selbst dafür einbringe.
Da ich selbst vor Ort bin, kann ich genau nachempfinden „wo der Schuh drückt“ und daher gezielt eingreifen.

Von 2009-2014 war ich ordentliches Mitglied in der örtlichen JAV. Im Juli 2013 wurde ich dann als Beisitzerin in die Jugendleitung gewählt, 2015 zur stellvertretenden Jugendleiterin und seit 2018 zur Jugendleiterin.
An der Arbeit in der komba jugend fasziniert mich die abwechslungsreiche Arbeit und die gute Verknüpfung der Mitglieder in die verschiedensten Bereiche, auch in andere Städte!

Maurice Merten (stellvertretender Jugendleiter)

Mein Name ist Maurice Merten, ich bin 27 Jahre alt und wohne in Wuppertal.
Nachdem ich meine Ausbildung zum Verwaltungswirt erfolgreich bei der Stadt Wuppertal absolviert habe, war ich für insgesamt 1 ½ Jahre bei der Bezirksregierung in Düsseldorf eingesetzt.
Seit Anfang 2012 bin ich wieder für die Stadtverwaltung Wuppertal tätig.

Seit Januar 2009 bin ich Mitglied der komba jugend wuppertal.
Auf Grund der haushaltsrechtlichen Situation stand für uns relativ früh vor den Abschlussprüfungen fest, dass eine Übernahme nicht möglich ist.
Auch während meiner „Abstinenz“ bin ich der komba jugend treu geblieben. In dieser Zeit habe ich versucht mich weiterhin aktiv einzubringen und die örtliche Jugendleitung zu unterstützen.

Dies war auch einer der Gründe, weshalb ich mich Mitte 2013 dazu entschlossen habe, für einen Platz im Jugendvorstand zu kandidieren.
Durch meine Erfahrungen zum Thema „Übernahme“ weiß ich ganz genau Bescheid, welche Ängste und Sorgen einen bereiten. Mein Ziel war und ist es, ein offenes Ohr für alle Azubis bzw. Jugendlichen bei der Stadtverwaltung zu haben.
Die Arbeit in der komba jugend wuppertal hat mir trotz manchen durchaus stressigen und auch arbeitsintensiven Momenten immer sehr viel Freude bereitet.
Nachdem ich dann insgesamt 2 Jahre in der Jugendleitung aktiv gewesen bin, bekam ich die Möglichkeit, eine neue Herausforderung anzunehmen. Es wurde ein neuer Jugendleiter gesucht. Auf der Mitgliederversammlung im November 2015 wurde ich dann einstimmig zum neuen Jugendleiter der komba jugend wuppertal gewählt. Seit 2018 bin ich nun stellvertretender Vorsitzender.

Ich freue mich auf die kommenden Herausforderungen und freue mich viele neue Persönlichkeiten kennen zu lernen.

Gewerkschaftspolitisch verfolgen wir die Verbesserung der Ausbildungs- und Übernahmesituationen für unsere Auszubildenden als auch für unsere Beamtenanwärter.
Genauso wie wir eine Verbesserung in den Einkommenssituationen für unsere jungen Beschäftigten und Beamten erreichen wollen. Im Zuge des demografischen Wandels ist beides dringend erforderlich, um die Arbeit im öffentlichen Dienst attraktiv zu gestalten und neue Perspektiven zu schaffen.
An der Arbeit in der komba jugend fasziniert mich vom ersten Tag an immer wieder auf’s Neue, die unendliche Herzlichkeit, der vielen motivierten jungen Leute, die für sich und ihre Kollegen mit so viel Herzblut etwas bewegen wollen.



Der Jugendvorstand besteht weiterhin aus:
Stell. Jugendleiterin: Stefanie Schröer


Beisitzer: Tobias Dören
Beisitzerin: Laura Kalms
Beisitzerin: Ann-Kathrin Niederlehner
Beisitzer: Kevin Pototzki
Beisitzer: Arash Taghipour
Beisitzerin: Elina Tempel